Presse

One Response to Presse

  1. Ia Gakheladze says:

    Hallo,

    ich suche dringend Hilfe, da mein Sohn mir unrecht weggenommen wurde.
    Ich war alleinerziehende Mutter seit ca. 7 Jahren. Mein Sohn war knapp über ein Jahr alt, als ich mich von seinem Vater trennte. In diesen 7 Jahren und in der Beziehung wurde ich mehrmals vom Kindesvater angegriffen, körperlich verletzt und genötigt.
    Endlich nach 8 Jahren fand ich einen Job in München. Am 05. April 2015 zog ich nach München um. Ich hatte noch alleiniges Sorgerecht. Der Umgang mit Kindesvater war durch Umzug nicht gestört. Er fand weiterhin alle 2 Wochenende statt.
    Am 01.07.2015 stellte der Kindesvater den Antrag auf Aufenthaltsbestimmungsrecht vor Gericht. Den Antrag und die Ladung zusammen bekam ich am 09.07.2015 per Post. Gerichtsverhandlung war am 24.07.2015 und am 27.05.2015 übergab die Richterin auf Kindesvater das Aufenthaltsbestimmungsrecht, mit der Begründung, ich habe unseren Sohn auf Umzug nicht vorbereitet. Der Beschluss wurde ohne Gutachten gemacht. Unser Sohn wurde eine halbe Stunde befragt, sonst wurde nichts unternommen um die Sache aufzuklären. jetzt unterstützen sie den Vater, dass er mir den Umgang verweigert, damit sie mich zwingen sollen, wieder in sein Wohnort zurück zu kehren. Damit nehmen die mir das Recht auf mein selbstbestimmtes leben. Ich frage mich, wie kann man in einem angeblich demokratischen Land das Kind ohne wichtigen Grund und ohne Kindeswohlgefährdung innerhalb ein paar Tagen wegnehmen? Im Land ist nichts von Demokratie zu spüren.
    Es ist anzumerken, dass Kindesvater noch weitere Kinder mit unterschiedlichen Frauen hat und bei den Meisten niemt er nicht mal Umgang war.
    Das Gericht hat mir mit so kurzfristigem Termin keine Möglichkeit gegeben mir einen Anwalt zu nehmen, somit saß ich bei Gerichtsverhandlung ohne Anwalt und zudem ist Deutsch nicht meine Muttersprache.
    Es lag auch einen Beschluss vom Oberlandsgericht Hamm, dass unser Sohn bei Mutter am besten aufgehoben ist. Aber die Richterin Sachenbacher, fand den Beschluss nicht gut genung, und mit Ihrem Beschluss am 27.07.2015 hob ihn auf.

    Ich möchte noch anmerken, dass die Richterin, die der Beschluss gemacht hat und der Verfahrensbeistandschaft für meinen Sohn, im Internet unter der “Männernotruf” zu finden sind.

    MfG

    Ia Gakheladze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.