Noch mehr Druck und Schikanen gegen Alleinerzieherinnen in Deutschland

Es ist sagenhaft, wie weit das Fürsorgewesen bereits wieder Einkehr hält – noch mehr Vernaderung von Alleinerzieherinnen, denn wenn beim Bezug von ohnehin mickrigen Arbeitslosengeldern oder Fürsorgeleistungen Sanktionen verhängt werden, gibt es offenbar einen weiteren Erpressungsposten im Talon der Ämter Deutschlands. Die Frauen werden von Amt zu Amt – vermutlich unter dem Deckmäntelchen „Kindeswohl“ – gemeldet und von den Jugendämtern zusätzlich schikaniert.
Welche normal tickende Frau soll da noch Lust auf ein Kind haben? Schließlich ist Alleinerziehen eine Situation, die mehr als häufig vorkommt!
Lest selbst:
http://kindesentzug24.com/sanktionierten-alleinerziehenden-muettern-droht-kindesentzug/

Userin Jana Zuckerhut hat uns übrigens folgenden Vernetzungstipp für Alleinerziehende in Österreich gepostet:
Zur Interessensvertretung von Alleinerziehenden gibt es auch die Österreichische Plattform für Alleinerziehende. Wir versuchen die Interessen und Herausforderungen von Alleinerziehenden und Patchworkfamilien in Politik und Gesellschaft zu vertreten. Zur Beratung von Alleinerziehenden gibt es einige Organisationen, die sich damit befassen. In vielen wird auch Rechtsberatung angeboten. Es kann sich aber jede Alleinerziehende bei uns melden, wir sind gerne dabei behilflich eine örtlich nahe Beratungsstelle zu finden. 01/890 3 890, oepa@oepa.or.at

About Frauenrechte verteidigen !!!

Der Blog "Mütter ohne Rechte!!!" wurde im Oktober 2012 gestartet, um den Frauen und Müttern eine Stimme zu geben gegen den derzeit so deutlich wahrnehmbaren Rollback und der ständigen Beseitigung von Frauen- und damit Menschenrechten. Antifeminismus bedeutet mit Sicherheit NICHT Emanzipation des Mannes!
This entry was posted in Frauenpolitik, Gewalt gegen Frauen, Kinder, Kindeswohl, Mütter, Obsorge, strukturelle Gewalt gegen Frauen and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.