Kompromiss schön?

Am Montag, 5.11., endete die Begutachtungsfrist zum Entwurf des neuen Familienrechts – Stichwort: Gemeinsame Obsorge auch gegen den Willen eines Elternteils.
Wollen wir das? Diesen Kompromiss auf Kosten der Frauen??? Trotz kritischer Stellungnahmen – siehe http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/ME/ME_00432/index.shtml – wurde verlautet, es gebe keinen Verhandlungsspielraum mehr, das sei halt ein Kompromiss… Und dafür haben wir geschrieben, gearbeitet, argumentiert???? Übrigens, alles nachzulesen, immer top aktuell – auf der Website der Plattform 20000 Frauen, unter: http://zwanzigtausendfrauen.at/2012/10/obsorgedebatte/ Dort sind auch Beispiele, wie’s in der Praxis wirklich ausschaut – und wir ersuchen Euch aus aktuellem Anlass nochmals:

Unterstützt mit Erfahrungsberichten, Infos, Aktionen unsere Bemühungen, dass nicht alles genau so Gesetz wird, wie’s ihm Entwurf drinnen steht!!!

Außerdem: Glaubt Ihr, dass das Parlament – immerhin unsere VolksvertreterInnen – auch noch was zum Reden hat?? Denn eigentlich beschließen ja die Abgeordneten die Gesetze, und nicht die Regierungsparteien – brauchen wir einen Arzt für solche demokratiepolitischen Visionen?

About Frauenrechte verteidigen !!!

Der Blog "Mütter ohne Rechte!!!" wurde im Oktober 2012 gestartet, um den Frauen und Müttern eine Stimme zu geben gegen den derzeit so deutlich wahrnehmbaren Rollback und der ständigen Beseitigung von Frauen- und damit Menschenrechten. Antifeminismus bedeutet mit Sicherheit NICHT Emanzipation des Mannes!
This entry was posted in Begutachtung, Frauenrechte verteidigen, General, Kindeswohl, Kindschaftsrecht, Obsorge, Väterrechtler and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Kompromiss schön?

  1. Danke, Mister! hoffentlich nehmen sich auch bald viele Frauen ein Beispiel an dir…. – aber vielleicht sind die so mit den Kindern beschäftigt und dem Streiten mit den Vätern dass sie gar nicht zum bloggen kommen? 😉

  2. einmann says:

    ich hoffe das diese Seite auch viel Leben eingehaucht bekommt.
    Leider ist bislang ja nicht viel zu lesen….

    mal was zum Nachdenken über Väterrechtler:
    https://www.facebook.com/martin.stiglmayr/posts/151672208308228
    insbesondere:
    ….. (Anm d Red: gekürzt, siehe facebook-link)

    irgendwie klingt das ja schon fast wie ein Inserat: habe abzugeben…
    aber vielleicht ist dieser Bekannte ja auch einfach nur geistig minderbemittelt und weiß nicht, dass die Polizei anzeigen entgegen nimmt und rund um die Uhr erreichbar ist. Genauso wie jede Spitalsambulanz..
    und das Jugendamt hat tatsächlich 1,5 Jahre lang NICHTS gemacht, wenn ihnen jemand mehrfach sagt, er würde Kinderpornografie anfertigen???
    Die Formulierung, dass er verfolgt wurde lässt leider darauf schließen, dass er nicht vor ein Gericht gestellt wurde. Sonst hätte man genauso von dem Typen schon gehört wie vom Hrn. B. oder Hrn. E. …

    und wenn wir schon bei kruden Behauptungen sind; da wären die angeblichen Mitgliederzahlen dieser ach so tollen Vereine…. angeblich ja mehrere Tausend…

    seltsam nur, dass bei den Demos kaum jemand zu sehen ist.
    wie zum Beispiel hier:
    http://wienerfotos.npage.at/kinderrechte-und-kindes-missbrauch/demo-5juni-2012-vaeter-kinderrechte.html

    von der Oktoberdemo hat die Väterplattform bislang noch keine jämmerlichen Fotos veröffentlicht….

    Liebe Grüße
    ev. hab ich mehr für euch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.