Kompromiss schön?

Am Montag, 5.11., endete die Begutachtungsfrist zum Entwurf des neuen Familienrechts – Stichwort: Gemeinsame Obsorge auch gegen den Willen eines Elternteils.
Wollen wir das? Diesen Kompromiss auf Kosten der Frauen??? Trotz kritischer Stellungnahmen – siehe http://www.parlament.gv.at/PAKT/VHG/XXIV/ME/ME_00432/index.shtml – wurde verlautet, es gebe keinen Verhandlungsspielraum mehr, das sei halt ein Kompromiss… Und dafür haben wir geschrieben, gearbeitet, argumentiert???? Übrigens, alles nachzulesen, immer top aktuell – auf der Website der Plattform 20000 Frauen, unter: http://zwanzigtausendfrauen.at/2012/10/obsorgedebatte/ Dort sind auch Beispiele, wie’s in der Praxis wirklich ausschaut – und wir ersuchen Euch aus aktuellem Anlass nochmals:

Unterstützt mit Erfahrungsberichten, Infos, Aktionen unsere Bemühungen, dass nicht alles genau so Gesetz wird, wie’s ihm Entwurf drinnen steht!!!

Außerdem: Glaubt Ihr, dass das Parlament – immerhin unsere VolksvertreterInnen – auch noch was zum Reden hat?? Denn eigentlich beschließen ja die Abgeordneten die Gesetze, und nicht die Regierungsparteien – brauchen wir einen Arzt für solche demokratiepolitischen Visionen?

About Frauenrechte verteidigen !!!

Der Blog "Mütter ohne Rechte!!!" wurde im Oktober 2012 gestartet, um den Frauen und Müttern eine Stimme zu geben gegen den derzeit so deutlich wahrnehmbaren Rollback und der ständigen Beseitigung von Frauen- und damit Menschenrechten. Antifeminismus bedeutet mit Sicherheit NICHT Emanzipation des Mannes!
This entry was posted in Begutachtung, Frauenrechte verteidigen, General, Kindeswohl, Kindschaftsrecht, Obsorge, Väterrechtler and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Kompromiss schön?

Schreibe einen Kommentar