Das feministische Matriarchat

Nein, wir wollen skurrilen Thesen aus Kreisen der Väterrechtler KEINEN Raum geben, aber einige Schmankerln wollen wir Euch nicht vorenthalten:
Habt Ihr gewusst, dass
– der ganze Staat feministisch unterwandert ist?
– die Frauenministerin mit ihrem Riesen-Budget alle einkauft und ihre Leute überall hineinbringt?
– Statistiken gefälscht werden von wildgewordenen Feministinnen?
– Gerichte und Jugendämter von Feministinnen unterwandert sind, damit immer nur die Mütter Recht bekommen?
– last but not least: auch die Polizei im festen Würgegriff der Feministinnen ist, weshalb sich von wildgewordenen Weibern malträtierte Männer gar nicht hintrauen?

NO COMMENT!

About Frauenrechte verteidigen !!!

Der Blog "Mütter ohne Rechte!!!" wurde im Oktober 2012 gestartet, um den Frauen und Müttern eine Stimme zu geben gegen den derzeit so deutlich wahrnehmbaren Rollback und der ständigen Beseitigung von Frauen- und damit Menschenrechten. Antifeminismus bedeutet mit Sicherheit NICHT Emanzipation des Mannes!
This entry was posted in BZÖ, General, Gewalt gegen Frauen, Maskulisten, Mütter and tagged , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Das feministische Matriarchat

  1. gabi fassl says:

    Schon ein Kommentar, ein kleiner nur!
    Hab mir den „Kommentar“ zu dieser Veranstaltung der Väterrechtler und Maskulisten von Andreas Unterberger, dem Moderator angesehen. Unfassbar, wie dieser Mensch sich das Maul zerreisst über die unsäglich sich gebärdenden Feministinnen im Publikum, während zum Gejammere der Väterrechtler nichts, aber auch gar nichts zu entnehmen ist. Andreas Unterberger leidet so offensichtlich unter einem Hass auf aufbegehrende Frauen, dass die Begleichung einer Therapie durch Spenden gar nicht so abwegig erscheint.
    Andererseits: Ein alter Sack ändert sich genauso wenig, wie frau einen alten Baum nicht verpflanzen sollte…

    • Oder auch, für Anglophile: you can’t teach an old dog new tricks! Wir wollen solchen Hassreden möglichst wenig Raum geben, deshalb haben wir Unterbergers Kommentar auch weder erwähnt noch verlinkt. Nicht Defensive, OFFENSIVE ist angesagt! und spenden wir lieber den Frauenhäusern, Frauenberatungsstellen, usw – die, die halt was zum Spenden haben, was bei vielen Frauen und Alleinerzieherinnen eh nicht das aktuelle Problem ist…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.